Was bedeutet Bios?

Bios ist eine Abkürzung und steht für Basic Input Output System. Das Bios ist das grundlegende Betriebssystem eines Computers. Es ist dem eigentlichem Betriebssystem vorgelagert und befindet sich im ROM Speicher des Mainboards und ist die grundlegende Voraussetzung für das Booten eines Computers. Das Bios enthält die wichtigsten Programme zur Steuerung der Hardware, sowie zum Laden des Betriebssystems. Im weiteren testet und initialisiert das Bios beim Start eines Computers alle Hardwarekomponenten. Das Bios stellt somit die Grundfunktionen eines Computers sicher und somit ein Programm zur Verfügung das die Kommunikation der PC-Hardware und den angeschlossenen Peripherie-Geräten sicher stellt und gewährleistet. Im weiteren sind es auch die Routinen für den Bildschirmzugriff, Zeit- und Datumsabfrage, Zeichenausgaben, für den Drucker, etc. Dieser Vorgang beim einschalten eines Computers ist als solches ein Selbsttest, ein Vorgang, den der Computer beim hochfahren durchläuft, um zu prüfen ob die grundlegenden Komponenten des PCs funktionsfähig sind. Man nennt diesen Vorgang auch "Power-On Self-Test". Nachdem die zentrale PC-Hardware (Prozessor, Speicher, Interrupt-Controller, DMA, usw.) überprüft wurden, werden die Hardware-Erweiterungen auf den Erweiterungskarten initialisiert, wie zum Beispiel die Grafikkarte. Mitunter ist es erforderlich ein Bios zu aktualiesieren. Notwendige Informationen über das aktuell verwendete Bios erhält man auf dem Bildschirm während der Inbetriebnahme eines Computers. Weitere Informationen und eine Update-Liste erhält man auf den Webseiten der Bios-Hersteller. Ein Bios-Update ist nicht ganz ungefährlich, es birgt gewisse Risiken. Manchmal jedoch ist ein Update unumgänglich.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.