HDMI eine Verbindung in die Zukunft

1. Vorteile von HDMI

HDMI steht für High Definition Multimedia Interface und es handelt sich um eine Schnittstelle die Mitte des Jahres 2003 neu entwickelt worden ist. Sie dient der Übertragung von Video- und Audio-Daten, wobei die Übertragung komplett digital stattfindet. Die Einführung der Schnittstelle erfolgte durch die Industrie für das Segment Home-Entertainment. Mit der Schnittstelle lassen sich zudem auch digitale Audiodaten mit sehr hoher Bandbreite und die Schnittstelle verfügt über einen eigenen Kanal auf der Fernbedienung. Das Kabel ist 19-polig und der Stecker am Ende ist mit 21mm Breite auch nicht sehr groß. Es sollte bei HDMI darauf geachtet werden, dass die Geräte die Schnittstelle auch unterstützten bzw. über eine solche verfügen.

HDMI Stecker

2. Worauf achten bei HDMI

Pioneer war das erste Unternehmen, das eine HDMI-fähige Komponente auf den Markt gebracht hat. Die Komponenten, die es heute zu kaufen gibt reizen das gesamte Potenzial der Schnittstelle noch lange nicht aus. Es sollte bei einem  HDMI Kabel auf eine maximale Kabellänge von 15 Metern geachtet werden. Wenn das Kabel geringfügig länger verlegt wird, ist es aber auch nicht schlimm. Wenn Signalrepeater verwendet werden, so ist eine Verdoppelung der Reichweite von 15 Metern sogar noch möglich. Es gibt bei HDMI Kabel auch zwei verschiedene Typen von Steckern, den Typ A und den Typ B. Es sollten die jeweiligen Eigenheiten der Typen beachtet werden.

Bei HDMI gibt es eine Reihe von Vorteilen, die alle erwähnt werden sollten. Bei HDMI handelt es sich um die erste Schnittstelle, die komplett digital ist und zudem auch noch gemeinsam von der Filmindustrie und allen Herstellern von Unterhaltungselektronik auf der ganzen Welt entwickelt wurde. Es lassen sich alle Bild- und Tondaten mit einem Kabel übertragen. Nachdem keine Kompression notwendig ist, entfallen auch die Verluste bei der Qualität. Zumindest von Seiten des Systems ist dies zutreffend. Bei HDMI entfällt zudem auch eine Wandlung von analog auf digital oder andersrum. Dadurch, dass die verfügbare Bandbreite bei HDMI sehr hoch ist, können auch alle verfügbaren digitalen Formate wunderbar verarbeitet werden. Die Durchsatzraten bei der Schnittstelle sind ebenso sehr hoch. Daten können mit einer Bandbreite von bis zu 5 Gigabyte in der Sekunde übertragen werden. Die HDMI Schnittstelle weist auch eine Kompatibilität zu DVI auf. Dies liegt vor allem daran, da DVI als Basis bei der Entwicklung diente. Von HDMI werden auch integrierte Fernbedienungen unterstützt. Die Schnittstelle eignet sich außerdem für lange Strecken, das heißt, dass die Kabel über 20 Meter ohne Probleme verlegt werden können. Aufgrund der bi-direktionalen Übertragung der Daten herrscht große Flexibilität im Bereich der Steuerung. Die Schnittstelle ist zudem auch gewappnet für die Zukunft. Es wurden einige Reserven bedacht, die noch Spielraum für weitere Entwicklungen offen lassen.

3. Formate:

Weil die Datenübertragungsrate bei HDMI so hoch ist, können alle bekannten digitalen Video- und Audioformate übertragen werden, die es im Bereich der Unterhaltungselektronik gibt. Es werden Audiodaten bis zu einem Frequenzbereich von 192 Kilohertz übertragen. Bei HDMI 3.0 sind die neuen Audioformate Dolby Digital Plus und Dolby TrueHD mit aufgenommen worden. Als weiteres Format gibt es auch mit HDTV keinerlei Probleme im Bereich der Darstellung.

Autor:

CMB-Systeme Showroom in Bad Oeynhausen

Besuchen Sie uns doch in unserem Showroom in Bad Oeynhausen. Machen Sie einen Termin aus, wir freuen uns auf Sie.